Palma de Mallorca im Spanien-Lexikon

Palma de Mallorca – Hauptstadt der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca ist nicht nur die bekannteste Stadt auf den Balearen, sondern auch der Sitz der autonomen Regierung der Balearen. 2007 hatte Palma eine Einwohnerzahl von 383.000. Mehr als 285.000 Menschen leben dabei im Stadtzentrum. Der Rest lebt in den eingemeindeten Vororten. Auch in Palma leben rund 15 Prozent Ausländer, darunter auch einige Tausend Deutsche. In Palma befindet sich das Versorgungszentrum der Balearen. Hier befinden sich die meisten Infrastruktureinrichtungen und stellt einen der wichtigsten Touristenmagnete dar.

Erstmals besiedelt wurde die Region, wo sich Palma heute befindet, gut 5.000 v. Chr. 123 v. Chr. eroberte Quintus Caecilius Metellus die Insel Mallorca. Dies fällt auch in die Zeit, wo Palma gegründet wurde. Mit dem Untergang des Weströmischen Reichs – das im 4. Jahrhundert einsetzte - war auch der Niedergang der Stadt besiegelt. Erst nach der Eroberung durch die Araber im Jahr 903 erlangte die Stadt neuen Glanz. Die Araber bauten insbesondere auf Mallorca und in Palma eine arabisch-islamische Kultur auf , die erst 1229 durch die Eroberung der Insel durch die Aragonische Krone zu Ende ging. 1276 wurde das Königreich Mallorca gegründet. 1343 fiel dieses aber wieder bereits zurück an das Königreich Aragonien, wegen dem Aussterben der Herrscherlinie.

Von den Aragonier stammt die Kathedrale und die Stadtbefestigung. In ihrer Blütezeit im 16. Jahrhundert hatte Palma rund 40.000 Einwohner. Durch die Vereinigung der Krone Kastiliens mit der Krone von Aragonien durch Heirat fiel auch die Insel Mallorca und auch die anderen Balearischen Inseln später an die Spanische Krone.

Die gesamten Balearen werden von Palma de Mallorca verwaltet und versorgt. Neben der Regierung der Inseln befindet sich hier auch der größte Hafen. Außerdem findet man hier die meiste Infrastruktur und den größten Flughafen. Die Stadt zieht viele Touristen an. Die auf den Inseln verteilten Hotels bieten regelmäßig Ausflüge nach Palma de Mallorca an. Die Kathedrale La Seu ist die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt und liegt im Süden der Altstadt in Nähe der Küste. Palma de Mallorca bietet weitere 31, überwiegend gotische Kirchen. Das Ambiente der Altstadt von Palma hat eine Mischung aus spanisch-katalanischer sowie arabischen Einfluss. Besonders bekannt sind die vielfältigen kleinen und engen Gassen von Palma de Mallorca, die zum Teil nur über Treppen miteinander verbunden sind. Die Altstadt ist zum großen Teil autofrei. Placa Major ist der Mittelpunkt. Das Castell de Bellver liegt im Südwesten außerhalb der Altstadt hoch über dem Hafen und ist eine mittelalterliche Burganlage. An Aktivitäten wird in Palma de Mallorca einiges angeboten. Besonders bekannt in Deutschland ist der Ballermann 6, der sich östlichem Gemeindegebiet von Palma befindet. Der Freizeitpark Mega-Park liegt in der Nähe.



Hauptseite | Impressum